§ 76 SchulG, Mitwirkung beim Schulträger

§ 76 SchulG
Schulgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen (Schulgesetz NRW - SchulG)
Landesrecht Nordrhein-Westfalen

Siebter Teil – Schulverfassung → Dritter Abschnitt – Mitwirkung beim Schulträger und beim Ministerium

Titel: Schulgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen (Schulgesetz NRW - SchulG)
Normgeber: Nordrhein-Westfalen
Amtliche Abkürzung: SchulG
Gliederungs-Nr.: 223
Normtyp: Gesetz

Schule und Schulträger wirken bei der Entwicklung des Schulwesens auf örtlicher Ebene zusammen. Die Schule ist vom Schulträger in den für sie bedeutsamen Angelegenheiten rechtzeitig zu beteiligen. Hierzu gehören insbesondere

  1. 1.

    Teilung, Zusammenlegung, Änderung und Auflösung der Schule,

  2. 2.

    Aufstellung und Änderung von Schulentwicklungsplänen,

  3. 3.

    Festlegung von Schuleinzugsbereichen,

  4. 4.

    räumliche Unterbringung und Ausstattung der Schule sowie schulische Baumaßnahmen,

  5. 5.

    Schulwegsicherung und Schülerbeförderung,

  6. 6.

    Zusammenarbeit von Schulen und anderen Bildungseinrichtungen,

  7. 7.

    Umstellung auf die Ganztagsschule,

  8. 8.

    Einrichtung des Gemeinsamen Lernens,

  9. 9.

    Teilnahme an Schulversuchen.

Zitierungen dieses Dokuments

Diese Artikel im Bereich Schule und Hochschule könnten Sie interessieren

Zur Rechtmäßigkeit des Schulausschlusses eines 12-jährigen Realschülers wegen sexueller Belästigung einer Mitschülerin

Zur Rechtmäßigkeit des Schulausschlusses eines 12-jährigen Realschülers wegen sexueller Belästigung einer Mitschülerin

Fehlverhalten des Schülers nahm im Verlaufe von zwei Jahren immer gravierendere Formen an. mehr

Schwerbehinderung soziale Anpassungsschwierigkeiten

Schwerbehinderung soziale Anpassungsschwierigkeiten

LSG Berlin-Brandenburg Urt. v. 16.1.14, L 13 SB 131/12 mehr