Art. 60 ScheckG, Scheckfähigkeit

Art. 60 ScheckG
Scheckgesetz
Bundesrecht

ZWÖLFTER ABSCHNITT – Geltungsbereich der Gesetze

Titel: Scheckgesetz
Normgeber: Bund
Redaktionelle Abkürzung: ScheckG
Gliederungs-Nr.: 4132-1
Normtyp: Gesetz

(1) 1Die Fähigkeit einer Person, eine Scheckverbindlichkeit einzugehen, bestimmt sich nach dem Recht des Landes, dem sie angehört. 2Erklärt dieses Recht das Recht eines anderen Landes für maßgebend, so ist das letztere Recht anzuwenden.

(2) 1Wer nach dem in vorstehendem Absatz bezeichneten Recht eine Scheckverbindlichkeit nicht eingehen kann, wird gleichwohl gültig verpflichtet, wenn die Unterschrift in dem Gebiet eines Landes abgegeben worden ist, nach dessen Recht er scheckfähig wäre. 2Diese Vorschrift findet keine Anwendung, wenn die Verbindlichkeit von einem Inländer im Ausland übernommen worden ist.

Diese Artikel im Bereich Aktien, Fonds und Anlegerschutz könnten Sie interessieren

Wölbern Frankreich 04: Schadensersatz vor Eintritt der Verjährung geltend machen

Wölbern Frankreich 04: Schadensersatz vor Eintritt der Verjährung geltend machen

Für Anleger des fehlgeschlagenen geschlossenen Immobilienfonds Wölbern Frankreich 04 bestehen gute Aussichten, Schadensersatzansprüche aus Prospekthaftung durchsetzen zu können. Sowohl das… mehr

KTG Agrar SE: War das Unternehmen bereits 2015 zahlungsunfähig?

KTG Agrar SE: War das Unternehmen bereits 2015 zahlungsunfähig?

Die Wirtschaftswoche berichtete, dass das Unternehmen seine Insolvenz verschleppt haben könnte. Neue Hoffnung für die Anleger: mehr

Insolvenzverfahren der Lignum Sachwert Edelholz AG: Forderungen können bis zum 1. April angemeldet werden

Insolvenzverfahren der Lignum Sachwert Edelholz AG: Forderungen können bis zum 1. April angemeldet werden

Betroffene Anleger sollten anwaltlichen Rat einholen und sich über ihre Rechte informieren: mehr