Art. 14 Nds. FGG, Zuständigkeit

Art. 14 Nds. FGG
Niedersächsisches Gesetz über die freiwillige Gerichtsbarkeit (Nds. FGG)
Landesrecht Niedersachsen
Titel: Niedersächsisches Gesetz über die freiwillige Gerichtsbarkeit (Nds. FGG)
Normgeber: Niedersachsen
Amtliche Abkürzung: Nds. FGG
Referenz: 32300020000000
Abschnitt: Zweiter Abschnitt – Nachlass- und Teilungssachen → Zweiter Titel – Notarielle Vermittlung der Auseinandersetzung
 

Für die Vermittlung der Auseinandersetzung über einen Nachlass und über das Gesamtgut einer Gütergemeinschaft oder fortgesetzten Gütergemeinschaft sind neben den Amtsgerichten auch die Notare zuständig. Für das Vermittlungsverfahren gelten die §§ 86 bis 99 des Gesetzes über die Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit entsprechend, soweit nicht nachstehend etwas anderes bestimmt ist.

(1) Red. Anm.:
Außer Kraft am 31. Dezember 2014 durch Artikel 13 Nummer 5 des Gesetzes vom 16. Dezember 2014 (Nds. GVBl. S. 436)

Diese Artikel im Bereich Familie und Ehescheidung könnten Sie interessieren

Kinderwunsch über den Tod hinaus

Kinderwunsch über den Tod hinaus

Das Oberlandesgericht München verwehrte mit seinem Urteil vom 22.02.2017 einer Witwe die Herausgabe des Spermas ihres toten Mannes zum Zwecke einer künstlichen Befruchtung und begründete dies mit dem… mehr

Rechtsfolgen einer Adoption

Rechtsfolgen einer Adoption

Mit einer Adoption eines Minderjährigen erlöschen sämtliche rechtlichen Verbindungen des Kindes zu allen seinen leiblichen Verwandten. Die Unterhaltspflicht der leiblichen Eltern, sowie das Erbrecht… mehr

Ungültigkeit der Patientenverfügung – neue Rechtsprechung

Ungültigkeit der Patientenverfügung – neue Rechtsprechung

Eine zunehmende Anzahl von Menschen verlässt sich mit Hilfe so genannter Patientenverfügungen darauf, dass im Falle der eigenen Entscheidungsunfähigkeit die richtigen Entscheidungen getroffen werden.… mehr