§ 20 NArchtG, Aufgaben der Vertreterversammlung

§ 20 NArchtG
Niedersächsisches Architektengesetz (NArchtG)
Landesrecht Niedersachsen

Zweiter Teil – Architektenkammer → 2. Abschnitt – Organe, Ausschüsse und Einrichtungen der Architektenkammer

Titel: Niedersächsisches Architektengesetz (NArchtG)
Normgeber: Niedersachsen
Redaktionelle Abkürzung: NArchtG,NI
Gliederungs-Nr.: 77210010000000
Normtyp: Gesetz

(1) Die Vertreterversammlung hat zu beschließen über

  1. 1.
    die Hauptsatzung und die weiteren in diesem Gesetz vorgesehenen Satzungen (Ordnungen),
  2. 2.
    den Haushaltsplan,
  3. 3.
    die Feststellung des Jahresabschlusses,
  4. 4.
    die Wahl von Rechnungsprüferinnen oder Rechnungsprüfern und die Beauftragung von Wirtschaftsprüferinnen oder Wirtschaftsprüfern mit der Prüfung des Jahresabschlusses,
  5. 5.
    den Erwerb und die Veräußerung von Grundstücken,
  6. 6.
    die Aufnahme von Darlehn,
  7. 7.
    die Wahl, Abberufung und Entlastung der Mitglieder des Vorstandes,
  8. 8.
    die Bildung von Ausschüssen sowie die Wahl und Abberufung der Mitglieder von Ausschüssen mit Ausnahme des Eintragungsausschusses,
  9. 9.
    die Bildung eines oder mehrerer Schlichtungsausschüsse sowie die Wahl und Abberufung der Mitglieder,
  10. 10.
    die Vorschläge für die Bestellung der ehrenamtlichen Richterinnen und Richter der Berufsgerichte,
  11. 11.
    die Höhe der Entschädigung für Mitglieder der Organe und Ausschüsse sowie für Sachverständige,
  12. 12.
    die Bildung von Fürsorge- und Versorgungseinrichtungen,
  13. 13.
    die Schaffung von oder die Beteiligung an privaten Einrichtungen (§ 9 Abs. 2).

(2) Änderungen der Hauptsatzung und die Abberufung der Mitglieder des Vorstandes bedürfen der Zustimmung von zwei Dritteln der anwesenden Mitglieder der Vertreterversammlung.

(3) Die Beschlüsse zu Absatz 1 Nr. 1 sind in den von der Hauptsatzung bestimmten Nachrichtenorganen bekannt zu machen.

(4) Beschlüsse nach Absatz 1 Nr. 1 bedürfen der Genehmigung durch die Aufsichtsbehörde.

Diese Artikel im Bereich Freiberufler und Berufsrecht könnten Sie interessieren

Streit um Anwaltszulassung vor dem Bundesverfassungsreicht

Streit um Anwaltszulassung vor dem Bundesverfassungsreicht

Nach dem 2. Staatsexamen kommt mit der Zulassung zur Rechtsanwaltschaft der Lohn für ein aufwändiges Studium. Was aber, wenn die Zulassung trotz guter Noten und sonstiger Qualifikation verweigert… mehr

Klageerhebung für bekanntlich Toten kann straf- und berufsrechtliche Folgen haben

Klageerhebung für bekanntlich Toten kann straf- und berufsrechtliche Folgen haben

Erhebt ein Rechtsanwalt Klage für eine Person, von der er weiß, dass sie bereits verstorben ist, vestößt er gegen seine Berufspflicht. mehr

Zu den berufsrechtlichen Grenzen für eine zulässige Rechtsanwaltswerbung

Zu den berufsrechtlichen Grenzen für eine zulässige Rechtsanwaltswerbung

Werbung mit Leichen oder High Heels könnte eine schlechte Idee sein mehr