MiArbG - Mindestarbeitsbedingungengesetz

Gesetz über die Festsetzung von Mindestarbeitsbedingungen (Mindestarbeitsbedingungengesetz - MiArbG) 
Bundesrecht
Titel: Gesetz über die Festsetzung von Mindestarbeitsbedingungen (Mindestarbeitsbedingungengesetz - MiArbG) 
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: MiArbG
Gliederungs-Nr.: 802-2
Normtyp: Gesetz

In der im Bundesgesetzblatt Teil III, Gliederungsnummer 802-2, veröffentlichten bereinigten Fassung

Außer Kraft am 16. August 2014 durch Artikel 14 des Gesetzes vom 11. August 2014 (BGBl. I S. 1348)

Inhaltsübersicht§§
  
Erster Abschnitt 
Festsetzung von Mindestarbeitsentgelten  
  
Festsetzung von Mindestarbeitsentgelten1
Hauptausschuss2
Aufgabe des Hauptausschusses3
Fachausschüsse; Rechtsverordnung4
Zusammensetzung der Fachausschüsse5
Beisitzer der Fachausschüsse6
Stellungnahme der Beteiligten7
Gewährung von Mindestarbeitsentgelten; Geltung von Tarifvertragsrecht8
Änderung und Aufhebung9
Geschäftsstelle10
  
Zweiter Abschnitt 
Kontrolle und Durchsetzung durch staatliche Behörden 
  
Zuständigkeit11
Befugnisse der Behörden der Zollverwaltung und anderer Behörden12
Meldepflicht13
Erstellen und Bereithalten von Dokumenten14
Zusammenarbeit der in- und ausländischen Behörden15
Ausschluss von der Vergabe öffentlicher Aufträge16
Zustellung17
Bußgeldvorschriften18
  
Dritter Abschnitt 
Schlussvorschriften 
  
Evaluation19
*)

Überschrift: Im Saarland in Kraft getreten gem. § 1 Nr. 3 G v. 30.06.1959 802-3

Diese Artikel im Bereich Arbeit und Betrieb könnten Sie interessieren

Vorsicht bei Nachbelehrungen durch Lebensversicherungsgesellschaften

Vorsicht bei Nachbelehrungen durch Lebensversicherungsgesellschaften

Für Lebensversicherer, die bei Abschluss des Versicherungsvertrages keine ordnungsgemäße Widerspruchs- oder Widerrufsbelehrung vorgenommen haben, besteht die Möglichkeit, eine sogenannte… mehr

Arbeitsrecht Bonn: Kündigung wegen Nebenjob möglich? Landesarbeitsgericht Köln # aktuell

Arbeitsrecht Bonn: Kündigung wegen Nebenjob möglich?  Landesarbeitsgericht Köln # aktuell

Wer kurz vor Ende seines Arbeitsverhältnisses auf einem Jobportal als Freiberufler gelistet ist, darf nicht wegen Konkurrenztätigkeit gekündigt werden. Es gehe lediglich um die Vorbereitung der… mehr

Mitspracherecht des Betriebsrates in sozialen Netzwerken

Mitspracherecht des Betriebsrates in sozialen Netzwerken

Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat in einer Entscheidung vom 13.12.2016 jüngst dem Betriebsrat eines Unternehmens ein Beteiligungsrecht auch dann zugesprochen, wenn es um den Auftritt des… mehr