LPflegEG,BE - LandespflegeeinrichtungsG

Gesetz zur Planung und Finanzierung von Pflegeeinrichtungen
Landesrecht Berlin
Titel: Gesetz zur Planung und Finanzierung von Pflegeeinrichtungen
Normgeber: Berlin
Amtliche Abkürzung: LPflegEG
Referenz: 820-7

Vom 19. Juli 2002 (GVBl. S. 201) (1)

Geändert durch Artikel I des Gesetzes vom 19. Dezember 2005 (GVBl. S. 792)

(1) Red. Anm.:

Artikel V des Haushaltsentlastungsgesetzes 2002 vom 19. Juli 2002 (GVBl. S. 199).

Inhaltsübersicht§§
  
Gegenstand und Zweck des Gesetzes1
Landespflegeplan und Investitionsprogramm2
Grundsätze der Förderung3
Allgemeine Voraussetzungen der öffentlichen Förderung4
Einzelförderung5
Pauschalförderung6
Aufhebung von Bewilligungsbescheiden7
Rückforderungen, Zinsen und dingliche Sicherung8
Auskunftspflichten und Statistik9
Übergangsregelung zu dem Bundesfinanzierungsprogramm nach Artikel 52 des Pflege-Versicherungsgesetzes10
Verordnungsermächtigung11
Übergangsregelung zur Pauschalförderung12

Diese Artikel im Bereich Soziales und Sozialversicherung könnten Sie interessieren

Scheinselbstständigkeit und Arbeitsunfall – Unkalkulierbares Haftungsrisiko in der gesetzlichen Unfallversicherung

Scheinselbstständigkeit und Arbeitsunfall – Unkalkulierbares Haftungsrisiko in der gesetzlichen Unfallversicherung

Wer Scheinselbstständige beschäftigt, muss mit erheblichen Beitragsnachforderungen zur Sozialversicherung und ggf. einer Bestrafung rechnen. Diese Gefahr ist mittlerweile weitgehend bekannt und in… mehr

Scheinselbstständigkeit – Nachforderung von Sozialversicherungsbeiträgen – Wann haftet ein GmbH-Geschäftsführer persönlich?

Scheinselbstständigkeit – Nachforderung von Sozialversicherungsbeiträgen – Wann haftet ein GmbH-Geschäftsführer persönlich?

Sobald der Prüfdienst der DRV Sozialversicherungsbeiträge nachfordert und der Arbeitgeber diese nicht oder nicht voll zahlen kann, kommt die persönliche Haftung des Geschäftsführers ins Spiel. Sie… mehr

Genetisch bedingte, ausgeprägte Laktoseintoleranz begründet Mehrbedarf

Genetisch bedingte, ausgeprägte Laktoseintoleranz begründet Mehrbedarf

SG Berlin: Die Höhe des Mehrbedarfs muss ernährungswissenschaftlich, nicht medizinisch ermittelt werden mehr