§ 46 HmbSG, Ausbildung, Abschlussverfahren und Prüfungen

§ 46 HmbSG
Hamburgisches Schulgesetz (HmbSG)
Landesrecht Hamburg

Vierter Teil – Schulverhältnis → Vierter Abschnitt – Leistungsbeurteilung, Versetzung, Abschlüsse

Titel: Hamburgisches Schulgesetz (HmbSG)
Normgeber: Hamburg
Amtliche Abkürzung: HmbSG
Gliederungs-Nr.: 223-1
Normtyp: Gesetz

(1) Der erfolgreiche Abschluss der schulischen Ausbildung wird durch ein Abschlussverfahren oder durch eine Prüfung festgestellt, sofern im Einzelfall nicht anderes bestimmt ist.

(2) Der Senat wird ermächtigt, Ausbildung, Prüfungen und Abschlussverfahren durch Rechtsverordnung zu regeln, insbesondere

  1. 1.

    Art und Dauer der Ausbildung,

  2. 2.

    Ausbildungsinhalte,

  3. 3.

    Zulassungsvoraussetzungen,

  4. 4.

    Bildung und Zusammensetzung der Prüfungsausschüsse,

  5. 5.

    Zweck, Dauer und Verlauf der Prüfung,

  6. 6.

    Prüfungsgebiete,

  7. 7.

    Art und Umfang der Prüfungsleistungen,

  8. 8.

    Bewertungsmaßstäbe und Voraussetzungen für das Bestehen der Prüfung,

  9. 9.

    Bewertung des Prüfungsergebnisses,

  10. 10.

    Erteilung von Prüfungszeugnissen und der damit verbundenen Berechtigungen,

  11. 11.

    Folgen des Nichtbestehens der Prüfung, insbesondere Wiederholungsmöglichkeiten.

Zitierungen dieses Dokuments

Diese Artikel im Bereich Schule und Hochschule könnten Sie interessieren

Zur Rechtmäßigkeit des Schulausschlusses eines 12-jährigen Realschülers wegen sexueller Belästigung einer Mitschülerin

Zur Rechtmäßigkeit des Schulausschlusses eines 12-jährigen Realschülers wegen sexueller Belästigung einer Mitschülerin

Fehlverhalten des Schülers nahm im Verlaufe von zwei Jahren immer gravierendere Formen an. mehr

Schwerbehinderung soziale Anpassungsschwierigkeiten

Schwerbehinderung soziale Anpassungsschwierigkeiten

LSG Berlin-Brandenburg Urt. v. 16.1.14, L 13 SB 131/12 mehr