§ 63 HLbG, Aufgaben der Fortbildung und Personalentwicklung

§ 63 HLbG
Hessisches Lehrerbildungsgesetz
Landesrecht Hessen

ACHTER TEIL – Fortbildung und Personalentwicklung

Titel: Hessisches Lehrerbildungsgesetz
Normgeber: Hessen
Redaktionelle Abkürzung: HLbG,HE
Gliederungs-Nr.: 322-125
gilt ab: 23.06.2011
Normtyp: Gesetz
gilt bis: 31.12.2023
Fundstelle: GVBl. I 2011 S. 590 vom 24.10.2011

(1) Durch berufsbegleitende Fortbildung und Maßnahmen der Personalentwicklung

  1. 1.

    erhalten und erweitern Lehrkräfte ihre berufliche Qualifikation für

    1. a)

      den Bildungs- und Erziehungsauftrag der Schule,

    2. b)

      den Unterricht,

    3. c)

      die besonderen Anforderungen der Bildungsgänge, Schulformen und Schulstufen,

    4. d)

      den inklusiven Unterricht von Kindern und Jugendlichen mit Behinderungen,

  2. 2.

    qualifizieren sich die Lehrkräfte für

    1. a)

      besondere Aufgaben und Zuständigkeiten in der Schule,

    2. b)

      Ausbildungs-, Beratungs- und Fortbildungstätigkeiten auf Zeit oder Dauer,

    3. c)

      schulische Leitungsaufgaben,

    4. d)

      Funktionen in der Bildungsverwaltung oder der Lehrerausbildung in der zweiten Phase.

(2) 1Die Fortbildung und Personalentwicklung in den ersten beiden Berufsjahren dienen insbesondere der Einführung in die Kollegial- und Arbeitsstrukturen der Schulen und vertiefen und erweitern die erworbenen Qualifikationen zur Mitwirkung an den innerschulischen Gestaltungsaufgaben. 2Darüber hinaus sollen individuelle Qualifikationsschwerpunkte im Hinblick auf die weitere Berufslaufbahn gezielt gefördert werden. 3Zuständig für die Fortbildung und Personalentwicklung in den ersten beiden Berufsjahren ist die Schulleitung, sie wird von den in § 64 genannten Einrichtungen unterstützt.

Zitierungen dieses Dokuments

Diese Artikel im Bereich Schule und Hochschule könnten Sie interessieren

Zur Rechtmäßigkeit des Schulausschlusses eines 12-jährigen Realschülers wegen sexueller Belästigung einer Mitschülerin

Zur Rechtmäßigkeit des Schulausschlusses eines 12-jährigen Realschülers wegen sexueller Belästigung einer Mitschülerin

Fehlverhalten des Schülers nahm im Verlaufe von zwei Jahren immer gravierendere Formen an. mehr

Schwerbehinderung soziale Anpassungsschwierigkeiten

Schwerbehinderung soziale Anpassungsschwierigkeiten

LSG Berlin-Brandenburg Urt. v. 16.1.14, L 13 SB 131/12 mehr