§ 75d HGB, Nachteilige Vereinbarungen bei Wettbewerbsverbot

§ 75d HGB
Handelsgesetzbuch
Bundesrecht

Erstes Buch – Handelsstand → Sechster Abschnitt – Handlungsgehilfen und Handlungslehrlinge

Titel: Handelsgesetzbuch
Normgeber: Bund
Redaktionelle Abkürzung: HGB
Gliederungs-Nr.: 4100-1
Normtyp: Gesetz

1Auf eine Vereinbarung, durch die von den Vorschriften der §§ 74 bis 75c zum Nachteil des Handlungsgehilfen abgewichen wird, kann sich der Prinzipal nicht berufen. 2Das gilt auch von Vereinbarungen, die bezwecken, die gesetzlichen Vorschriften über das Mindestmaß der Entschädigung durch Verrechnungen oder auf sonstige Weise zu umgehen.

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Arbeitsrecht: Das Wettbewerbsverbot – die bezahlte Karenz

Arbeitsrecht: Das Wettbewerbsverbot – die bezahlte Karenz

Der Sinn und Zweck eines nachvertraglichen Wettbewerbsverbotes liegt auf der Hand und wird an diesem Beispiel deutlich:Ein Top-Mitarbeiter, der über ein hervorragendes Fach- und Branchenwissen…

 mehr