§ 348 HGB, Vertragsstrafe

§ 348 HGB
Handelsgesetzbuch
Bundesrecht

Viertes Buch – Handelsgeschäfte → Erster Abschnitt – Allgemeine Vorschriften

Titel: Handelsgesetzbuch
Normgeber: Bund
Redaktionelle Abkürzung: HGB
Gliederungs-Nr.: 4100-1
Normtyp: Gesetz

Eine Vertragsstrafe, die von einem Kaufmann im Betrieb seines Handelsgewerbes versprochen ist, kann nicht auf Grund der Vorschriften des § 343 des Bürgerlichen Gesetzbuchs herabgesetzt werden.

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Abmahnung Dirk Schmoock durch Rechtsanwaltsbüro Woitalla

Abmahnung Dirk Schmoock durch Rechtsanwaltsbüro Woitalla

Informationen zu den „Schaufenster-Abmahnungen“ des Dirk Schmoock, DSH Drover House, und Rechtsanwalt Woitalla mehr

Eine Vertragsstrafe von 10.000 Euro kann unangemessen hoch sein

Eine Vertragsstrafe von 10.000 Euro kann unangemessen hoch sein

Im letzten Jahr hat das KG Berlin entschieden, dass eine Vertragsstrafe in Höhe von 10.000 Euro für einen lediglich geringfügigen Verstoß gegen eine Vertragsstrafenvereinbarung gänzlich überzogen ist… mehr

Verstoß gegen Unterlassungserklärung, Vertragsstrafe in Höhe von 2.000 EUR verwirkt: AG Radolfzel, 2 C 369/07

Verstoß gegen Unterlassungserklärung, Vertragsstrafe in Höhe von 2.000 EUR verwirkt: AG Radolfzel, 2 C 369/07

Das AG Radolfzell stellte klar, dass eine Unterlassungserklärung gemäß §§ 133, 157 BGB nach Treu und Glauben unter Berücksichtigung der Verkehrssitte auszulegen ist. Dies ist nichts neues,… mehr