Anlage HG 2016, Gesamtplan des Landeshaushaltsplans 2016

Anlage HG 2016
Gesetz über die Feststellung eines Haushaltsplanes für das Haushaltsjahr 2016 (Haushaltsgesetz 2016)
Landesrecht Schleswig-Holstein

Anhangteil

Titel: Gesetz über die Feststellung eines Haushaltsplanes für das Haushaltsjahr 2016 (Haushaltsgesetz 2016)
Normgeber: Schleswig-Holstein
Redaktionelle Abkürzung: HG 2016,SH
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Gesetz

zum Gesetz über die Feststellung eines Haushaltsplanes für das Haushaltsjahr 2016 (1)

Teil I: Haushaltsübersicht
Teil II: Finanzierungsübersicht
Teil III: Kreditfinanzierungsplan

Haushaltsübersicht (Beträge in T€) 2016

EinzelplanBezeichnungJahr Einnahmen
01 - 09
Steuern und steuerähnliche Abgaben
11 - 19
Verwaltungseinnahmen, Einnahmen aus Schuldendienst und dgl.
21 - 29
Zuwendungen mit Ausnahme für Investitionen
31 - 34
Schuldenaufnahme, Zuwendungen für Investitionen
35 - 39
Besondere Finanzierungseinnahmen
Gesamteinnahmen
- T€ -
01 Landtag20160,0289,50,00,00,0289,5
02 Landesrechnungshof20160,00,50,00,00,00,5
03 Ministerpräsident, Staatskanzlei20160,015,0176,5600,0283,01.074,5
04 Ministerium für Inneres und Bundesangelegenheiten20160,027.431,041.000,039.967,022.544,8130.942,8
05 Finanzministerium20160,025.650,011.135,30,00,036.785,3
06 Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Technologie20160,08.166,4244.510,2112.347,00,0365.023,6
07 Ministerium für Schule und Berufsbildung20160,0964,523.589,30,0540,025.093,8
09 Ministerium für Justiz, Kultur und Europa20160,0164.853,9 3.070,10,0283,0168.207,0
10 Ministerium für Soziales, Gesundheit, Wissenschaft und Gleichstellung20160,02.781,4447.991,564.725,43.209,9518.708,2
11 Allgemeine Finanzverwaltung20168.254.750,0152.537,0817.779,04.261.455,61.175,213.487.696,8
12 Hochbaumaßnahmen und Raumbedarfsdeckung des Landes20160,02.950,023.650,075.109,00,0101.709,0
13 Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume201656.570,031.554,185.798,627.901,1691,2202.515,0
14 Informations- und Kommunikationstechnologien, E-Government und Organisation20160,0640,00,00,01.115,01.755,0
15 Landesverfassungsgericht20160,00,00,00,00,00,0
16InfrastrukturModernisierungsProgramm für unser Land Schleswig-Holstein (IMPULS 2030)20160,00,09.870,030.130,00,040.000,0
  Summe Haushalt 2016 8.311.320,0 417.833,3 1.708.570,5 4.612.235,1 29.842,1 15.079.801,0
  Summe Haushalt 2015 7.900.758,0 434.702,6 1.612.975,4 4.218.820,6 28.750,7 14.196.007,3
 mehr(+) / weniger(-) +410.562,0-16.869,3+95.595,1+393.414,5+1.091,4+883.793,7
Ausgaben Überschuss
(+)
/
Zuschuss
(-)
41 - 49
Personalausgaben
51 - 55
Sächliche Verwaltungsausgaben
56 - 59
Schuldendienst
61 - 69
Zuwendungen mit Ausnahme für Investitionen
71 - 79
Baumaßnahmen
81 - 89
Sonstige Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen
91 - 99
Besondere Finanzierungsausgaben
Gesamtausgaben
- T€ -
25.441,93.158,80,06.220,50,0202,00,035.023,2-34.733,7
5.456,5540,80,02,10,063,00,06.062,4-6.061,9
27.857,53.190,80,03.216,70,01.517,1 -88,7 35.693,4 -34.618,9
421.372,7 148.905,2 400,0422.811,41.640,097.021,7-1.580,9 1.090.570,1 -959.627,3
180.783,812.202,50,0633,10,0432,9-136,1 193.916,2 -157.130,9
14.577,2 3.627,80,0375.614,2 0,0191.676,8-285,9 585.210,1 -220.186,5
1.373.642,3 15.662,1 0,0161.174,60,02.992,6-901,6 1.552.570,0 -1.527.476,2
258.897,5 141.079,0 0,048.703,5 0,07.173,7 -590,2 455.263,5 -287.056,5
33.947,89.606,70,01.947.396,1 333,7139.060,5-869,8 2.129.475,0 -1.610.766,8
1.594.969,97.642,84.628.017,21.759.454,10,067.073,026.222,78.083.379,7+5.404.317,1
0,0221.411,00,06.500,0173.273,21.197,00,0402.381,2-300.672,2
64.572,747.569,30,0129.070,0950,099.356,1-6.674,2 334.843,9 -132.328,9
0,0122.273,30,05.621,01,07.470,00,0135.365,3-133.610,3
38,09,00,00,00,00,00,047,0-47,0
0,0 9.870,00,00,06.070,024.060,00,040.000,0 +0,0
4.001.557,8 746.749,1 4.628.417,2 4.866.417,3 182.267,9 639.296,4 15.095,3 15.079.801,0 +0,0
3.798.232,5 531.769,5 4.428.462,9 4.549.169,0 229.811,2 662.437,7 -3.875,5 14.196.007,3 +0,0
+203.325,3 +214.979,6 +199.954,3 +317.248,3 -47.543,3-23.141,3 +18.970,8 +883.793,7  

noch Haushaltsübersicht 2016

Übersicht über die Verpflichtungsermächtigungen

(Beträge in T€)

Einzelplan Bezeichnung Verpflichtungsermächtigungen Von dem Gesamtbetrag (Spalte 3) dürfen fällig werden
2016 2017 2018 2019 2020 ff.
T€
1 2 3 4 5 6 7
03 Ministerpräsident, Staatskanzlei800,0500,0300,0  
04 Ministerium für Inneres und Bundesangelegenheiten38.040,010.080,011.600,08.100,08.260,0
06 Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Technologie169.704,060.540,046.288,041.537,021.339,0
07 Ministerium für Schule und Berufsbildung42.948,016.492,010.622,09.972,05.862,0
09 Ministerium für Justiz, Kultur und Europa10.405,04.580,03.360,02.125,0340,0
10 Ministerium für Soziales, Gesundheit, Wissenschaft und Gleichstellung604.128,0149.113,0152.701,0155.086,0147.228,0
11 Allgemeine Finanzverwaltung71.700,02.900,04.900,05.800,058.100,0
12 Hochbaumaßnahmen und Raumbedarfsdeckung des Landes145.331,074.367,053.564,017.400,0 
13 Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume386.163,0329.342,026.807,014.835,015.179,0
16InfrastrukturModernisierungsProgramm für unser Land Schleswig-Holstein (IMPULS 2030)171.410,074.800,050.010,028.200,018.400,0
  Zusammen: 1.640.629,0 722.714,0 360.152,0 283.055,0 274.708,0

Teil II: Finanzierungsübersicht 2016

I. Ermittlung des Finanzierungssaldos     
 1.Ausgaben    
  (ohne Ausgaben zur Schuldentilgung am Kreditmarkt, Zuführungen an Rücklagen und Ausgaben zur Deckung eines kassenmäßigen Fehlbetrages)  11.124.569,0T€
 2.Einnahmen    
  (ohne Einnahmen aus Krediten vom Kreditmarkt, Entnahmen aus Rücklagen, und Einnahmen aus kassenmäßigen Überschüssen)  10.851.145,4T€
 ___________ 
 3.Finanzierungssaldo  273.423,6T€
 ___________ 
II. Zusammensetzung des Finanzierungssaldos
 4.Netto-Neuverschuldung am Kreditmarkt    
  4.1Einnahmen aus Krediten vom Kreditmarkt4.227.655,6T€   
  4.2Ausgaben zur Schuldentilgung am Kreditmarkt3.955.232,0T€   
 ___________ 
  Netto-Neuverschuldung (Saldo aus 4.1 und 4.2)  272.423,6T€
 5.Ausgaben zur Deckung kassenmäßiger Fehlbeträge  -T€
 6.Einnahmen aus kassenmäßigen Überschüssen  -T€
 7.Rücklagenbewertung    
  7.1Entnahmen aus Rücklagen1.000,0T€   
  7.2Zuführungen an Rücklagen-T€   
 ___________ 
  Saldo aus 7.1 und 7.2 +1.000,0T€
 ___________ 
 8.Finanzierungssaldo  273.423,6T€
 ___________ 

Teil III: Kreditfinanzierungsplan 2016

I. Kredite am Kreditmarkt
 1.Einnahmen aus Krediten vom Kreditmarkt 4.227.655,6T€
 2.Ausgaben zur Schuldentilgung am Kreditmarkt   
  3.955.232,0T€   
-T€   
-T€ 3.955.232,0T€
___________  ___________ 
 3.Saldo aus 1. und 2.  272.423,6T€
 ___________ 
II. Kredite im öffentlichen Bereich     
 4.Einnahmen aus Krediten von Gebietskörperschaften  -T€
 5.Ausgaben zur Schuldentilgung bei Gebietskörperschaften  493,2T€
(1) Red. Anm.:

Artikel 2 des Gesetzes über die Errichtung eines Sondervermögens "Restrukturierungsfonds für von den Kommunen vorgehaltenen Wohnraum (REFUGIUM)" und zur Änderung des Haushaltsgesetzes 2016 vom 16. Dezember 2016 (GVOBl. Schl.-H. S. 861):

"In dem dem Haushaltsgesetz als Anlage beigefügten Haushaltsplan des Landes Schleswig-Holstein

  1. 1.

    wird im Kapitel 1102 ein neuer Titel 634 01 mit der Zweckbestimmung "Zuführung an das Sondervermögen Restrukturierungsfonds für von den Kommunen vorgehaltenen Wohnraum (REFUGIUM)“ und einem Ansatz von 10.000.000 Euro ausgebracht

    und

  2. 2.

    vermindert sich der Ansatz im Kapitel 1111 bei Titel 461 01 "Globale Mehrausgaben für Personalausgaben“ von 105.264.700 Euro um 10.000.000 Euro auf 95.264.700 Euro."

Einzelpläne hier nicht wiedergegeben.

Zitierungen dieses Dokuments

Diese Artikel im Bereich Staat und Verwaltung könnten Sie interessieren

Konkurrentenklage - Deutsche Telekom AG – Beförderungsrunde 2016 – Mittlerer Dienst

Konkurrentenklage - Deutsche Telekom AG – Beförderungsrunde 2016 – Mittlerer Dienst

Das Verwaltungsgericht Hannover hat sich in einem Beschluss vom 19.01.2017 zu den Anforderungen an die dienstlichen Beurteilungen geäußert, die als Grundlage einer Auswahlentscheidung im… mehr

Beamtenrecht – Dienstliche Beurteilungen und Beförderung – Darf ein potenzieller Beförderungskonkurrent einen Beurteilungsbeitrag erstellen?

Beamtenrecht – Dienstliche Beurteilungen und Beförderung – Darf ein potenzieller Beförderungskonkurrent einen Beurteilungsbeitrag erstellen?

Darf an der Erstellung einer dienstlichen Beurteilung ein Beamter beteiligt werden, der mit dem zu beurteilenden Beamten um dieselbe Beförderungsstelle konkurriert? mehr

Beamtenrecht – Dienstliche Beurteilung – Schlechtere Beurteilungsnote im Anschluss an eine Beförderung?

Beamtenrecht – Dienstliche Beurteilung – Schlechtere Beurteilungsnote im Anschluss an eine Beförderung?

Wird ein Beamter während eines Beurteilungszeitraums befördert, kann dies bei der nachfolgenden Beurteilung zu einem Notenabschlag gegenüber der Vorbeurteilung führen. Dies ist für Betroffene nicht… mehr