Anlage 1 HG 2011, Gesamtplan des Haushaltsplans des Saarlandes für das Rechnungsjahr 2011 einschließlich Nachtrag

Anlage 1 HG 2011
Gesetz Nr. 1735 über die Feststellung des Haushaltsplans des Saarlandes für das Rechnungsjahr 2011 (Haushaltsgesetz 2011 - HG 2011)
Landesrecht Saarland
Titel: Gesetz Nr. 1735 über die Feststellung des Haushaltsplans des Saarlandes für das Rechnungsjahr 2011 (Haushaltsgesetz 2011 - HG 2011)
Normgeber: Saarland

Amtliche Abkürzung: HG 2011
Referenz: 630-2-9a

Abschnitt: Anhangteil
 

 
 

Teil I: Haushaltsübersicht
Teil II: Finanzierungsübersicht
Teil III: Kreditfinanzierungsplan

 
 

Teil I:
Haushaltsübersicht

EinzelplanEinnahmenEinnahmenAusgabenVerpflich-
tungsermäch-
tigungen
Ausgaben
2011
(TEUR)
2010
(TEUR)
2011
(TEUR)
2011
(TEUR)
2010
(TEUR)
01Landtag4,84,817.632,6300,017.558,0
02Ministerpräsident, Staatskanzlei und Ministerium der Justiz49.890,948.744,8207.399,91.400,0207.607,5
03Ministerium für Inneres, Kultur und Europa12.471,610.323,1192.446,129.996,0198.342,9
04Ministerium der Finanzen16.252,216.293,991.943,02.999,092.466,5
05Ministerium für Arbeit, Familie, Prävention, Soziales und Sport14.510,214.586,8302.503,914.455,0295.891,0
06Ministerium für Bildung9.906,78.264,7585.472,157.722,0572.852,2
07Ministerium für Gesundheit und Verbraucherschutz12.091,39.257,458.583,536.150,053.234,2
08Ministerium für Wirtschaft und Wissenschaft50.230,646.559,4357.842,76.809,5341.174,4
09Ministerium für Umwelt, Energie und Verkehr55.258,952.257,9178.805,762.911,8191.230,9
17Zentrale Dienstleistungen2.196,64.436,966.445,45.135,667.379,1
18Verfassungsgerichtshof--24,5-22,8
19Rechnungshof--2.834,5-2.823,4
20Baumaßnahmen--18.002,26.500,021.198,2
21Allgemeine Finanzverwaltung3.490.762,03.435.655,71.633.639,7350,01.584.604,3
Zusammen3.713.575,83.646.385,43.713.575,8279.728,93.646.385,4

Hinweis:
Die Abweichungen in den Summen ergeben sich durch kaufmännisches Runden.

 
 

Teil II:
Finanzierungsübersicht

 Betrag
2011
EUR
Betrag
2010
EUR
I. Ermittlung des Finanzierungssaldos   
1. Ausgaben
(ohne Ausgaben zur Schuldentilgung am Kreditmarkt, Zuführungen an Rücklagen und Ausgaben zur Deckung eines kassenmäßigen Fehlbetrages)
3.713.075.800 3.643.585.400
2. Einnahmen
(ohne Einnahmen aus Krediten vom Kreditmarkt, Entnahmen aus Rücklagen und Einnahmen aus kassenmäßigen Überschüssen)
3.223.287.400 2.887.222.000
3. Finanzierungssaldo
(Unterschied zwischen 1. und 2.)
489.788.400 756.363.400
II. Zusammensetzung des Finanzierungssaldos   
4. Nettoneuverschuldung/Tilgung am Kreditmarkt   
 4.1.Einnahmen aus Krediten vom Kreditmarkt1.228.461.9001.538.666.500
 4.2.Ausgaben zur Schuldentilgung am Kreditmarkt738.173.500779.503.100
 4.3.Ausgaben zur Deckung kassenmäßiger Fehlbeträge--
 4.4.Ausgaben für Marktpflege--
  Saldo 490.288.400 759.163.400
5. Einnahmen aus kassenmäßigen Überschüssen --
6. Rücklagenbewegung   
 6.1.Entnahmen aus Rücklagen--
 6.2.Zuführungen an Rücklagen500.0002.800.000
7. Finanzierungssaldo 489.788.400 756.363.400

 
 

Teil III:
Kreditfinanzierungsplan

 Betrag
2011
EUR
Betrag
2010
EUR
1. Einnahmen aus Krediten vom Kreditmarkt 1.228.461.900 1.538.666.500
2. Ausgaben zur Schuldentilgung am Kreditmarkt   
 2.1.Ausgaben zur Schuldentilgung am Kreditmarkt738.173.500779.503.100
 2.2.Deckung kassenmäßiger Fehlbeträge--
 2.3.Marktpflege--
3. Saldo aus 1. und 2.
(bei Kapitel 21 02 Titel 325 02 veranschlagte Nettoneuverschuldung am Kreditmarkt)
490.288.400 759.163.400

 
 

Nachrichtlich:   
  Ausgaben zur Schuldentilgung im öffentlichen Bereich
(bei Kapitel 21 03 veranschlagt)
4.756.600 4.808.500

Zitierungen dieses Dokuments

Diese Artikel im Bereich Staat und Verwaltung könnten Sie interessieren

Kein konsularischer Schutz für Yücel – keine Wahlberechtigung auf deutschem Boden?

Kein konsularischer Schutz für Yücel – keine Wahlberechtigung auf deutschem Boden?

Dem in der Türkei inhaftierten deutsch-türkischen Journalisten vermag Deutschland offenbar keinen konsularischen Schutz zukommen zu lassen. Deutschland sollte deutsch-türkischen Bürger/innen demgemäß… mehr

Türkischer Wahlkampf – Bayern geht den „schrägen“ Weg

Türkischer Wahlkampf – Bayern geht den „schrägen“ Weg

Zur faktischen Verhinderung türkischer Wahlkampfveranstaltungen in München und Nürnberg scheint Bayern nun den in den letzten Jahren gegen inländische Extremisten perfektionierten „schrägen“ Weg zu… mehr

Türkischer Wahlkampf in München – wie handelt Bayerns Sicherheitsapparat?

Türkischer Wahlkampf in München – wie handelt Bayerns Sicherheitsapparat?

Laut Darstellung des Bayerischen Staatsministers des Innen sollen in München und Nürnberg Wahlkampfveranstaltungen mit türkischen Ministern zum Verfassungsreferendum in der Türkei statt finden. mehr