§ 11 FhG, Mitglieder und Angehörige

§ 11 FhG
Gesetz über die Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes (Fachhochschulgesetz - FhG)
Landesrecht Saarland

Kapitel 2 – Mitgliedschaft und Mitwirkung

Titel: Gesetz über die Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes (Fachhochschulgesetz - FhG)
Normgeber: Saarland
Amtliche Abkürzung: FhG
Gliederungs-Nr.: 221-4
Normtyp: Gesetz
(1) Red. Anm.:

Außer Kraft am 6. Dezember 2016 durch Artikel 4 Satz 2 des Gesetzes vom 30. November 2016 (Amtsbl. I S. 1080).
Zur weiteren Anwendung s. § 97 des Gesetzes vom 30. November 2016 (Amtsbl. I S. 1080).

(1) Mitglieder der Fachhochschule sind

  1. 1.
    die Rektorin/der Rektor,
  2. 2.
    die Verwaltungsdirektorin/der Verwaltungsdirektor,
  3. 3.
    die Professorinnen und Professoren,
  4. 4.
    die Lehrkräfte für besondere Aufgaben,
  5. 5.
    die Fachhochschulassistentinnen und Fachhochschulassistenten,
  6. 6.
    die sonstigen Beamtinnen und Beamten und die Beschäftigten, sofern sie hauptberuflich tätig sind (andere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter) und
  7. 7.
    die eingeschriebenen Studierenden.

(2) Mitglieder der Fachhochschule sind auch Personen, die, ohne Mitglied nach Absatz 1 zu sein, an der Fachhochschule mit Zustimmung der Hochschulleitung hauptberuflich tätig sind.

(3) Angehörige der Fachhochschule sind

  1. 1.
    die in den Ruhestand getretenen Professorinnen und Professoren,
  2. 2.
    die hauptberuflich, jedoch nur vorübergehen d oder gastweise an der Fachhochschule Tätigen,
  3. 3.
    die Honorarprofessorinnen und Honorarprofessoren,
  4. 4.
    die Lehrbeauftragten und die sonstigen an der Fachhochschule nebenberuflich Tätigen,
  5. 5.
    die Ehrenbürgerinnen und Ehrenbürger und die Ehrensenatorinnen und Ehrensenatoren der Fachhochschule,
  6. 6.
    die Gasthörerinnen und Gasthörer.

Angehörige der Fachhochschule können auch Studierende sein, die an anderen Hochschulen in der Region Saarland-Lothringen-Luxemburg-Trier-Westpfalz eingeschrieben sind, wenn dies in Verträgen zwischen der Fachhochschule und den Hochschulen vereinbart ist.

Diese Artikel im Bereich Schule und Hochschule könnten Sie interessieren

Zur Rechtmäßigkeit des Schulausschlusses eines 12-jährigen Realschülers wegen sexueller Belästigung einer Mitschülerin

Zur Rechtmäßigkeit des Schulausschlusses eines 12-jährigen Realschülers wegen sexueller Belästigung einer Mitschülerin

Fehlverhalten des Schülers nahm im Verlaufe von zwei Jahren immer gravierendere Formen an. mehr

Schwerbehinderung soziale Anpassungsschwierigkeiten

Schwerbehinderung soziale Anpassungsschwierigkeiten

LSG Berlin-Brandenburg Urt. v. 16.1.14, L 13 SB 131/12 mehr