ESchG - Embryonenschutzgesetz

Gesetz zum Schutz von Embryonen (Embryonenschutzgesetz - ESchG)
Bundesrecht
Titel: Gesetz zum Schutz von Embryonen (Embryonenschutzgesetz - ESchG)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: ESchG
Gliederungs-Nr.: 453-19
Normtyp: Gesetz

Vom 13. Dezember 1990 (BGBl. I S. 2746)

Zuletzt geändert durch das Gesetz vom 21. November 2011 (BGBl. I S. 2228)

Der Bundestag hat das folgende Gesetz beschlossen:

Redaktionelle Inhaltsübersicht§§
  
Mißbräuchliche Anwendung von Fortpflanzungstechniken1
Mißbräuchliche Verwendung menschlicher Embryonen2
Verbotene Geschlechtswahl3
Präimplantationsdiagnostik; Verordnungsermächtigung3a
Eigenmächtige Befruchtung, eigenmächtige Embryoübertragung und künstliche Befruchtung nach dem Tode4
Künstliche Veränderung menschlicher Keimbahnzellen5
Klonen6
Chimären- und Hybridbildung7
Begriffsbestimmung8
Arztvorbehalt9
Freiwillige Mitwirkung10
Verstoß gegen den Arztvorbehalt11
Bußgeldvorschriften12
In-Kraft-Treten13

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Private Krankenversicherung muss Kosten bei künstlicher Befruchtung von mehr als fünf Eizellen erstatten

Private Krankenversicherung muss Kosten bei künstlicher Befruchtung von mehr als fünf Eizellen erstatten

Urteil des Amtsgerichts München vom 27.04.2012, 242 C 10202/11 mehr

Samen- und Eizellspende in Österreich weiterhin verboten

Samen- und Eizellspende in Österreich weiterhin verboten

Urteil des EGMR- 57813/00- Auch in Deutschland keine Änderung zu erwarten mehr

Herausgabe von Eizellen an Witwe unzulässig

Herausgabe von Eizellen an Witwe unzulässig

Urteil des Landgerichts Neubrandenburg vom 12.08.2009  Das Gericht Neubrandenburg hat mit Urteil vom 12.08.2009 die Klage einer Witwe auf Herausgabe ihrer Eizellen und den Spermien ihres toten…

 mehr