§ 52 BörsZulV, Einführung

§ 52 BörsZulV
Verordnung über die Zulassung von Wertpapieren zum regulierten Markt an einer Wertpapierbörse (Börsenzulassungs-Verordnung - BörsZulV)
Bundesrecht

Erstes Kapitel – Zulassung von Wertpapieren zur regulierten Notierung → Dritter Abschnitt – Zulassungsverfahren

Titel: Verordnung über die Zulassung von Wertpapieren zum regulierten Markt an einer Wertpapierbörse (Börsenzulassungs-Verordnung - BörsZulV)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: BörsZulV
Gliederungs-Nr.: 4110-1-1
Normtyp: Rechtsverordnung

Die Einführung der Wertpapiere darf frühestens an dem auf die erste Veröffentlichung des Prospekts oder, wenn kein Prospekt zu veröffentlichen ist, an dem der Veröffentlichung der Zulassung folgenden Werktag erfolgen.

Zu § 52: Neugefasst durch G vom 16. 7. 2007 (BGBl I S. 1330).

Diese Artikel im Bereich Aktien, Fonds und Anlegerschutz könnten Sie interessieren

Geschlossener Immobilienfonds für Stiftung - keine anlegergerechte Beratung

Geschlossener Immobilienfonds für Stiftung - keine anlegergerechte Beratung

Deutschland ist eines der stiftungsreichsten Länder Europas. Die Stiftung, insbesondere in Form der Familienstiftung, wird hierbei als Vehikel zur Organisation der Unternehmens- und… mehr

Der Atlantic Schiffsfonds MS Hammonia Pescara ist insolvent – Handlungsmöglichkeiten für Anleger

Der Atlantic Schiffsfonds MS Hammonia Pescara ist insolvent – Handlungsmöglichkeiten für Anleger

Anleger könnten hohe Verluste erleiden – 40 Mio. Euro Investitionsgelder stehen auf dem Spiel. mehr