§ 5 BDSG, Datengeheimnis

§ 5 BDSG
Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) 
Bundesrecht

Erster Abschnitt – Allgemeine und gemeinsame Bestimmungen

Titel: Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) 
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: BDSG
Gliederungs-Nr.: 204-3
Normtyp: Gesetz

1Den bei der Datenverarbeitung beschäftigten Personen ist untersagt, personenbezogene Daten unbefugt zu erheben, zu verarbeiten oder zu nutzen (Datengeheimnis). 2Diese Personen sind, soweit sie bei nicht-öffentlichen Stellen beschäftigt werden, bei der Aufnahme ihrer Tätigkeit auf das Datengeheimnis zu verpflichten. 3Das Datengeheimnis besteht auch nach Beendigung ihrer Tätigkeit fort.

Zitierungen dieses Dokuments

Urteile

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Feil Rechtsanwälte: Hinweise zur Fernwartung und Teleservicevereinbarungen

Feil Rechtsanwälte: Hinweise zur Fernwartung und Teleservicevereinbarungen

IT-Sicherheit und rechtlich sichere vertragliche Vereinbarungen sind für Fernwartung und Teleservicevereinbarungen von besonderer Bedeutung. In der Praxis werden solche Vereinbarungen teilweise etwas… mehr