§ 1 ArbGG

§ 1 ArbGG
Gesetz über die Gerichte für Arbeitssachen (ArbGG)
Landesrecht Baden-Württemberg
Titel: Gesetz über die Gerichte für Arbeitssachen (ArbGG)
Normgeber: Baden-Württemberg
Amtliche Abkürzung: ArbGG
Referenz: 32

Für das Gebiet des Landes Baden-Württemberg werden Arbeitsgerichte errichtet in

Freiburg mit Kammern in Freiburg,
Offenburg und
Villingen-Schwenningen,
Heilbronn mit Kammern in Heilbronn
und Crailsheim,
Karlsruhe,
Lörrach
mit Kammern in Lörrach
und Radolfzell,
Mannheim mit Kammern in Mannheim
und Heidelberg,
Pforzheim,
Reutlingen,
Stuttgart
mit Kammern in Stuttgart,
Aalen und Ludwigsburg,
Ulmmit Kammern in Ulm
und Ravensburg
sowie das Landesarbeitsgericht Baden-Württemberg in Stuttgartmit Kammern in Stuttgart,
Mannheim und Freiburg.

Diese Artikel könnten Sie interessieren

SOKA-BAU hat zu Unrecht Beiträge erhoben

SOKA-BAU hat zu Unrecht Beiträge erhoben

Nach den Pressemitteilungen des Bundesarbeitsgerichts (BAG) vom 21. September 2016 sind die Algemeinverbindlichkeitserklärungen (AVE) der Jahre 2008, 2010 und 2014 für unwirksam erklärt worden. Dies… mehr

Crowdworking als neue Herausforderung für das Arbeitsrecht

Crowdworking als neue Herausforderung für das Arbeitsrecht

Das Internetzeitalter bietet durch die bessere Vernetzung von Mitarbeitern und Dritten mit den Unternehmen zahlreiche neue Möglichkeiten. Zu den neueren Entwicklungen gehört unter anderem das sog.… mehr

Geschäftsführer und Gesellschafter - Zuständige Gerichte im Arbeitsrecht

Geschäftsführer und Gesellschafter - Zuständige Gerichte im Arbeitsrecht

Werden in einer GmbH tätige Geschäftsführer bzw. Gesellschafter arbeitsrechtlich gekündigt, stellt sich die Frage nach der arbeitsgerichtlichen Zuständigkeit. mehr