§ 5 2. WasSV, Festigkeitsnachweis

§ 5 2. WasSV
Zweite Wassersicherstellungsverordnung (2. WasSV)
Bundesrecht
Titel: Zweite Wassersicherstellungsverordnung (2. WasSV)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: 2. WasSV
Gliederungs-Nr.: 753-4-2
Normtyp: Rechtsverordnung

Die Bauteile eines Brunnens müssen folgenden Anforderungen genügen:

1.Brunnenschacht
  
a)Es ist ein kreisförmiger Querschnitt mit möglichst kleinem Durchmesser zu wählen
  
b)Nacheinander sind folgende Lastfälle anzusetzen:
  
 aa) eine gleichmäßig verteilte senkrechte Gebrauchslast in Geländehöhe von 200 kN/qm
  
 bb) ein gleichmäßig verteilter Außendruck (Kreisringdruck) von 150 kN/qm
  
c)Der Kreisringquerschnitt muß unter einem horizontal in einer Richtung wirkenden Bodendruck "p" [kN/qm]
  
 entweder:
  
 aa) eine Verformung von 1% seines Durchmessers ohne Überschreitung der zulässigen Spannungen aufnehmen
  
 oder
  
 bb) für ein Biegemoment
  
 M = p0 · aa2 [kN x m]
 bemessen werden
  
 oder
  
 cc) eine Scheiteldrucklast von
  
 P = 1,7 x p0 x aa2 x pi / (2 x ai)[kN/m]
 aufnehmen.
  
 Hierbei bedeuten:
 p0 = 50 [kN/qm]
 aa = Außenradius [m]
 ai = Innenradius [m]
  
2.Brunnenrohre und Brunnenkopf
  
 Die als Brunnenelemente verwendeten Rohre sind nacheinander für folgende Lastfälle zu bemessen:
  
a)einen gleichmäßig verteilten Außendruck (Kreisringdruck) von
200 kN/qm
  
b)unter einem horizontal in einer Richtung wirkenden Bodendruck "p" [kN/qm] muß eine Verformung von 1 % des Durchmessers ohne Überschreitung der zulässigen Spannungen aufgenommen werden können.

Diese Artikel im Bereich Staat und Verwaltung könnten Sie interessieren

Konkurrentenklage - Deutsche Telekom AG – Beförderungsrunde 2016 – Mittlerer Dienst

Konkurrentenklage - Deutsche Telekom AG – Beförderungsrunde 2016 – Mittlerer Dienst

Das Verwaltungsgericht Hannover hat sich in einem Beschluss vom 19.01.2017 zu den Anforderungen an die dienstlichen Beurteilungen geäußert, die als Grundlage einer Auswahlentscheidung im… mehr

Beamtenrecht – Dienstliche Beurteilungen und Beförderung – Darf ein potenzieller Beförderungskonkurrent einen Beurteilungsbeitrag erstellen?

Beamtenrecht – Dienstliche Beurteilungen und Beförderung – Darf ein potenzieller Beförderungskonkurrent einen Beurteilungsbeitrag erstellen?

Darf an der Erstellung einer dienstlichen Beurteilung ein Beamter beteiligt werden, der mit dem zu beurteilenden Beamten um dieselbe Beförderungsstelle konkurriert? mehr

Beamtenrecht – Dienstliche Beurteilung – Schlechtere Beurteilungsnote im Anschluss an eine Beförderung?

Beamtenrecht – Dienstliche Beurteilung – Schlechtere Beurteilungsnote im Anschluss an eine Beförderung?

Wird ein Beamter während eines Beurteilungszeitraums befördert, kann dies bei der nachfolgenden Beurteilung zu einem Notenabschlag gegenüber der Vorbeurteilung führen. Dies ist für Betroffene nicht… mehr