Widerspruch bei BHW Lebensversicherung Jahre später möglich

Fachartikel aus dem Bereich Schaden, Versicherung und Haftpflicht - 12.10.2016 - 138 mal gelesen.
Von teuren Verträgen bei der BHW Lebensversicherung kann sich jetzt ganz einfach mittels Widerspruch getrennt werden - auch Jahre später. Sparen Sie Geld! Werdermann | von Rüden bietet mehr Informationen und eine kostenlose Erstberatung!
Widerspruch bei BHW Lebensversicherung Jahre später möglich

BHW Lebensversicherung muss Kunden Jahre später Widerspruchsrecht einräumen

Deutsche Verbraucher, die zwischen 1994 und 2007 eine Lebensversicherung (oder Rentenversiche-rung) bei der BHW abgeschlossen haben, haben möglicherweise einen entscheidenden Vorteil. Mehr als 60% der in diesem Zeitraum abgeschlossenen Verträge bei der BHW Lebensversicherung enthalten fehlerhafte Widerspruchsbelehrungen. In diesen Fällen setzte die Frist zum Widerspruch nie ein, das Widerspruchsrecht für die Verträge gilt „ewig“. Tausende Verbraucher können dem Abschluss ihrer Lebensversicherung dadurch noch heute, also Jahre später, widersprechen. Mit dem Recht zum Widerspruch geht die Option auf eine massive Geldersparnis einher. Keinesfalls sollten Kunden der BHW Lebensversicherung sich die Möglichkeit zum späten Widerspruch entgehen lassen.

 

Trennung von teure Tarifen der BHW Lebensversicherung

Mittels Widerspruch kann sich von der teuren Verbindlichkeit der BHW Lebensversicherung getrennt und dadurch Geld gespart werden. Viele Kunden sind rückblickend unzufrieden mit dem Abschluss einer Lebensversicherung bei der BHW.

Ein Grund dafür ist, dass die BHW zwischen 1994 und 2007 im Regelfall Versicherungstarife mit einer sogenannten Fondsbindung verkaufte. Dabei war das Angebot, dass die Versicherungssumme an ein riskantes Finanzgeschäft gekoppelt wird. Von den rasanten Profiten auf dem Finanzmarkt erhoffte man sich hohe Gewinne bei der Lebensversicherung und dadurch eine große Ersparnis. Zum Nachteil der Kunden wurden häufig Fehlinvestitionen getätigt, dazu beeinflusste die stagnierende Zinslage die Lebensversicherung negativ. Schlussendlich war der Tarif bei der BHW Lebensversicherung wesentlich unprofitabler als erwartet, gar verhältnismäßig teuer. Von einer weitsichtigen und geschickten Vorsorge konnte nicht mehr gesprochen werden.

Ein weiterer Grund für die heutige Ablehnung der Lebensversicherung ist die damalige Vertragsabwicklung nach dem Policenmodell. Die BHW nutzte die inzwischen unzulässige Vorgehensweise fast durchgängig und Verstieß gegen die Rechte der Verbraucher. Beim Policenmodell ist vorgesehen, dass der Kunde erst nachträglich alle wichtigen Unterlagen in schriftlicher Form erhält. Über die Versicherungsbedingungen beispielsweise kann in dieser Interimszeit nicht verfügt werden. Viele Verbraucher geben heute an, sich gegen die BHW Lebensversicherung entschieden zu haben, hätte man sich damals ein klares Bild über die einzelnen Konditionen machen können.

Kurzum, eine Trennung von der Verbindlichkeit ist aus vielerlei Hinsicht sinnvoll, vor allem aber, weil heutzutage wesentlich besser Vorsorge betrieben werden kann.

Widerspruch von BHW Lebensversicherung einzig sinnvolle Möglichkeit

Um sich von der BHW Lebensversicherung zu trennen, ist der Widerspruch die einzig sinnvolle Möglichkeit. Zwar bestand und besteht ein Kündigungsrecht. Bei einer Kündigung erhält der Kunde aber ausschließlich den sogenannten Rückkaufswert zurück. Die Höhe des Rückkaufswertes ist in der Regel von der Versicherung selbst bemessen und für Verbraucher mit hohen Verlusten verbunden. Beim Widerspruch hingegen wird der Versicherungsvertrag einer Rückabwicklung unterzogen. Der Kunde erhält fast ALLE eingezahlten Beiträge zurück. Die daraus resultierende Summe übersteigt den Rückkaufswert erheblich. Durch den Widerspruch wird also die Trennung von der BHW günstig und problemlos ermöglicht.

 

Werdermann | von Rüden prüft Voraussetzungen für „ewigen“ Widerspruch kostenlos!

Die Voraussetzung für die Berechtigung zum „ewigen“ Widerspruch und die damit verbundenen Möglichkeiten ist die Fehlerhaftigkeit der im Vertrag genutzten Widerspruchsbelehrung. Fehlerhaft ist diese, wenn sie gegen die gesetzlichen Anforderungen verstößt. Das Gesetz schreibt vor, dass jeder Verbraucher bei Abschluss des Vertrages pointiert und in vollem Ausmaß über die eigenen Rechte belehrt wird. In mehr als der Hälfte aller zwischen 1994 und 2007 abgeschlossenen Verträge missachtete die BHW Lebensversicherung diese Vorgabe.

Unsere Experten der Kanzlei Werdermann | von Rüden prüfen für Sie kostenlos, ob Sie noch immer zum Widerspruch berechtigt sind. Dazu erhalten Sie eine fundierte Einschätzung über Ihre Aussichten und die mögliche Ersparnis!

Setzen Sie Ihr Recht und sparen Sie Geld!

Nach Inanspruchnahme unserer kostenlosen Erstberatung wissen Sie,

 
  • wie Ihre Widerspruchsbelehrung zu bewerten ist,
  • ob sich die Rückabwicklung für Sie wirtschaftlich lohnt,
  • was Sie die Durchsetzung Ihrer Rechte kostet!

Sie gehen kein Risiko und keine Verpflichtung ein!

 

Weitere Informationen unter https://wvr-law.de/, gerne stehen wir Ihnen via E-Mail (info@wvr-law.de) oder Telefon (030 - 200590 7711) zur Verfügung!

Kommentieren Sie diesen Beitrag: