Vorsorge Lebensversicherung AG – jetzt unrentablen Lebensversicherungsverträgen widersprechen!

Fachartikel aus dem Bereich Kredit und Bankgeschäfte - 20.09.2016 - 122 mal gelesen.
Widersprechen Sie jetzt Ihrem Lebensversicherungsvertrag und sorgen Sie sinnvoll vor. Widerspruch lohnt sich! Mit Werdermann | von Rüden.
Vorsorge Lebensversicherung AG – jetzt unrentablen Lebensversicherungsverträgen widersprechen!

Verbraucher, die zwischen 1994 und 2007 einen Lebensversicherungsvertrag abgeschlossen haben, können vielfach noch heute ihr Widerspruchsrecht ausüben. So eröffnet sich unverhofft die Möglichkeit, aus unattraktiven Lebensversicherungen auszusteigen. Und das ohne Verluste.

Versicherungsunternehmen wie die Vorsorge Lebensversicherung AG haben Verbraucher in den fraglichen Jahren tausendfach fehlerhaft über deren Widerspruchsrecht belehrt. Die Nachlässigkeit der Versicherer gibt Verbrauchern, die unzufrieden mit der Entwicklung ihres Vertrags sind, heute die Möglichkeit die unrentablen Versicherungen abzulösen. Denn ist eine Widerspruchsbelehrung ungültig, beginnt die Widerspruchsbelehrung nicht zu laufen. Damit entsteht ein sogenanntes „ewiges“ Widerspruchsrecht. Versicherungsnehmer sollten also eine professionelle Prüfung ihrer Vertragsunterlagen veranlassen.

Versicherungsverträge wurden zum Verlustgeschäft

Zwischen 1994 und 2007 wurden Versicherungsverträge nach dem sogenannten Policenmodell geschlossen. Versicherungsnehmer erhalten nach diesem Modell viele wichtige Unterlagen und Vertragsinformationen erst nach Unterzeichnung des Vertrags. Die Versicherer versprachen Verbrauchern hohe Renditen durch risikoreiche Finanzgeschäfte – diese blieben jedoch regelmäßig aus. Weil die zu zahlenden Beiträge sich trotz der schlechten Entwicklung der Verträge nicht veränderten, wurden die Lebensversicherungen für viele Versicherte zur finanziellen Belastung. Eine Kündigung des Vertrags ist indes keine sinnvolle Option, da die durch den Versicherer rückzuzahlende Summe (sog. Rückkaufswert) zu gering ist.

Wird dem Vertrag jedoch erfolgreich widersprochen, kann sich der Verbraucher den ursprünglich investierten Betrag abzüglich einer Verwaltungsgebühr und einem Risikoanteil erstatten lassen.

Fehlerhafte Widerspruchsbelehrungen auch bei der Vorsorge Lebensversicherung AG

Auch die Vorsorge Lebensversicherung hat jahrelang fehlerhafte Widerspruchsbelehrungen ausgegeben. Im Folgenden stellen wir einige typische Fehler dieser Belehrungen dar. Versicherungsnehmer die entsprechende Formulierungen in Ihren Verträgen finden, sollten unsere Experten umgehend konsultieren. Es liegen dann erste Anhaltspunkte für einen erfolgreichen Widerspruch vor.

Schriftform ist für die Ausübung des Widerspruchsrechts nicht erforderlich

Nach geltendem Recht ist für die Ausübung des Widerspruchsrechts keine Schriftform mehr erforderlich, es genügt die Textform. Ein Widerspruch muss also nicht, wie es die Schriftform vorsieht, unterschrieben werden. Eine Ausfertigung ohne Unterschrift, die sogenannte Textform, genügt für den Widerspruch.

Die Vorsorge Lebensversicherung führt jedoch aus, der Widerspruch sei „schriftlich“ zu erheben. Sie belehrt damit nicht dem geltenden Recht entsprechend.

Unvollständige Aufzählung der für den Fristbeginn erforderlichen Unterlagen

In den Verträgen der Vorsorge Lebensversicherung heißt es, der Beginn der 30-tägigen Widerspruchsfrist hänge von der „Überlassung aller Unterlagen“ ab. Welche Unterlagen damit jedoch gemeint sind, wird nicht vollständig dargestellt. An dieser Stelle wäre eine genaue Aufzählung der neben Versicherungsschein und Versicherungsbedingungen erforderlichen Unterlagen vonnöten gewesen. Die Belehrung, die eben nur Versicherungsschein und Versicherungsbedingungen aufzählt, ist unvollständig.

Werdermann | von Rüden Rechtsanwälte – Widerspruch durch Experten!

Die Verträge der Vorsorge Lebensversicherung weisen eine Vielzahl von Fehlern auf. Versicherungsnehmer sollten ihre Unterlagen einer professionellen Prüfung durch unsere Experten unterziehen.

Bei Werdermann | von Rüden profitieren Sie als Versicherungsnehmer von langjähriger Erfahrung im Bereich des Kredit - und Kapitalmarktrechts. Wir bieten eine kostenfreie Vorprüfung Ihrer Unterlagen an und teilen Ihnen danach mit, ob sich ein Widerspruch lohnt oder nicht.

Ihre Vorteile nach Inanspruchnahme unserer kostenlosen Ersteinschätzung:

1.Sie wissen, ob die Widerspruchsbelehrung falsch sein dürfte.

2. Wir teilen Ihnen mit, ob es wirtschaftlich sinnvoll ist, gegen die Versicherung vorzugehen.

3. Wir sagen Ihnen, was die Rechtsdurchsetzung kostet.

Kurz: Sie wissen, was es kostet und ob es sich lohnt, gegen die Versicherung vorzugehen.



Kommentieren Sie diesen Beitrag: