BMW AG mahnt wegen Verletzung an der Marke „M“ ab

Fachartikel aus dem Bereich Wettbewerbs- und Markenrecht - 19.08.2016 - 420 mal gelesen.
Die BMW AG mahnt, vertreten durch die KLAKA Rechtsanwälte, wegen Markenrechtsverletzung an der Marke „M“ ab.
BMW AG mahnt wegen Verletzung an der Marke „M“ ab

Welchen Vorwurf erhebt die BMW AG in der Abmahnung?

Die BMW AG ist Inhaberin der Wort- und Bildmarke „M“, welche 2013 beim DPMA registriert wurde und unter anderem Schutz für Automobile und deren Teile genießt. Im Namen der BMW AG rügen die Rechtsanwälte KLAKA eine Markenrechtsverletzung durch die Verwendung des Buchstabens „M“, da der Abgemahnte dadurch eine markenmäßige Verwendung vornehme und sein Verhalten eine Verwechslungsgefahr begründe.

Was fordert die BMW AG?

Im Wesentlichen wird in dem Abmahnschreiben die Abgabe einer Unterlassungserklärung gefordert. Daneben soll der Abgemahnte die Rechtsanwaltskosten, gemessen an einem Gegenstandswert von 400.000 Euro zahlen und Auskunft über die Art und den  Umfang der Nutzung des Zeichens „M“ geben.

Abmahnung erhalten? – So reagieren sie richtig!

Wenn auch sie eine Abmahnung mit dem Vorwurf der Markenrechtsverletzung durch die BMW AG  erhalten haben, sollten sie das Schreiben keinesfalls einfach ignorieren. Orientieren sie sich stattdessen an den folgenden fünf Punkten:

  1. Bleiben sie ruhig und verfallen sie nicht in Panik.
  2. Unterschreiben sie zunächst nichts und handeln sie nicht vorschnell. Wenn sie die Unterlassungserklärung unterschreiben, kommt das einem Schuldeingeständnis gleich und sie müssen in jedem Fall zahlen!
  3. Achten sie auf die angegebenen Fristen und suchen sie rechtzeitig einen Anwalt auf.
  4. Lassen sie die Abmahnung durch den Anwalt überprüfen. Ein Anwalt kann ihnen dann auch beim weiteren Vorgehen behilflich sein.
  5. Nehmen sie nicht auf eigene Faust Kontakt zu dem Abmahner auf.

Falls sie rechtlichen Beistand benötigen, können sie sich gerne an uns von Werdermann und von Rüden wenden. Wir unterstützen sie gerne und beraten deutschlandweit. Unsere  Anwälte stehen ihnen mit Rat und Tat zur Seite und helfen ihnen eine optimale Lösung für ihr Problem zu finden. Dazu steht Ihnen auch eine kostenlose Erstberatung zur Verfügung. Teilen Sie uns Ihr Anliegen unkompliziert per E-Mail (info@wvr-law.de) oder per Fax unter 030 – 200 590 77 11 mit oder kontaktieren sie und telefonisch unter  030 - 965 356 2929.

Kommentieren Sie diesen Beitrag: