BHW Lebensversicherung Kunden haben ewiges Widerspruchsrecht

Fachartikel aus dem Bereich Schaden, Versicherung und Haftpflicht - 19.09.2016 - 232 mal gelesen.
Mehr als die Hälfte all derjenigen Verbraucher, die zwischen 1994 und 2007 eine Lebensversicherung abgeschlossen haben, können dieser heute noch widersprechen. Trennen Sie sich von der BHW und ihren ungünstigen Konditionen und sorgen Sie endlich effektiv vor!
BHW Lebensversicherung Kunden haben ewiges Widerspruchsrecht

Vertragsschluss bei BHW Lebensversicherung Jahre später widersprechen

Die BHW Lebensversicherung muss vielen Kunden die Möglichkeit einräumen, sich günstig und problemlos von ihrem Versicherungsvertrag zu lösen. Zwischen 1994 und 2007 schlossen tausende Verbraucher bei der BHW eine Lebens- oder Rentenversicherung ab. In vielen Fällen lohnt sich diese Form der Vorsorge heute nicht mehr, die Konditionen sind nicht mehr zeitgemäß und die BHW Lebensversicherung bietet nicht die erhoffte sichere und gewinnbringende Vorsorge.

 Ohne es zu wissen, haben mehr als die Hälfte der BHW Kunden, die in besagtem Zeitraum eine Lebensversicherung (oder Rentenversicherung) abgeschlossen haben, die Möglichkeit, diesem Abschluss noch heute zu widersprechen. Eigentlich ist das Widerspruchsrecht befristet. Versicherte bei der BHW Lebensversicherung befinden sich aber in einem rechtlichen Vorteil: Jahrelang nutzte die BHW fehlerhafte Rechtsbelehrungen in ihren Vertragsunterlagen. Rechtsfolge dessen ist, dass die Widerspruchsfrist nicht zu laufen beginnt, dem Vertrag bei der BHW Lebensversicherung de facto „ewig“ widersprochen werden kann.

 

Widerspruch statt Rückkaufswert – günstige Trennung von BHW

Und diese Möglichkeit sollte ein Jeder nutzen, der mit der Verbindlichkeit der eigenen Lebensversicherung unglücklich oder unzufrieden ist. Die BHW nutzte (wie die meisten anderen Versicherer auch) bis zum Jahr 2007 das inzwischen unzulässige Policenmodell bei Abschluss ihrer Versicherungsverträge. Bei dieser Vorgehensweise erhielt der Kunde erst nachträglich alle Vertragsunterlagen zugesandt, konnte sich also direkt nach Unterzeichnung keinen Überblick über die genauen Konsequenzen machen – zurecht wurde das Policenmodell aus Gründen des Verbraucherschutzes abgeschafft.

 

Neben diesem Nachteil macht ein weiterer entscheidender Punkt viele Lebensversicherungen unattraktiv: die Fondsbindung. Die BHW Lebensversicherung warb damit, dass die Versicherungssumme an einen (teilweise risikobehafteten) Fonds gekoppelt wurde. Von den Möglichkeiten des florierenden Finanzmarktes erhoffte man sich hohe Gewinne. Das Gegenteil war der Fall, die Versicherungen tätigten Fehlinvestitionen und die BHW Kunden zahlten für eine unvorteilhafte Lebens- oder Rentenversicherung viel zu hohe Beiträge.

 

Die Option einer Kündigung der Versicherung bestand und besteht noch immer. Allerdings verliert der Kunde hier mehr Geld als durch die Fehlinvestition der Lebensversicherung: Der Rückkaufswert, also die Summe, die der kündigende Verbraucher zurückerhält, wurde von der BHW denkbar niedrig bemessen. Das jahrelange Einzahlen von Beiträgen wäre also umsonst gewesen.

 

Der Widerspruch stellt eine attraktive Alternative dazu dar. Auf die Erklärung des Widerspruchs folgt die Rückabwicklung des Versicherungsvertrags. Fast alle eingezahlten Beiträge werden von der BHW Lebensversicherung an den Kunden zurückerstattet. Quasi ohne Verluste verfügt der Kunde über seinen angesparten Betrag und kann diesen zur effektiven Vorsorge einsetzen.

 

BHW Lebensversicherung verschwieg Kunden wichtige Details

Dass diese Möglichkeit einer günstigen Trennung von der Lebensversicherung besteht, hat die BHW selbst zu verantworten. Über Jahre gab sie Widerspruchsbelehrungen heraus, die von Fehlern und Mängeln durchzogen waren. So verschwieg die BHW ihren Kunden Details zu den Formerfordernissen der Widerspruchserklärung. Die Kunden waren nicht im Stande, einen rechtsfehlerfreien Widerspruch abzugeben. Der BGH versteht darin einen tiefgreifenden Eingriff in die Rechte des Verbrauchers und steht ihm das „ewige“ Widerspruchsrecht zu.

 

Widerspruch mit Werdermann | von Rüden durchsetzen!

Allerdings muss jeder Versicherungsvertrag einer Einzelfallprüfung unterzogen werden. Um den maximalen Erfolg zu erzielen, sollte ein Rechtsbeistand zu Rate gezogen werden. Die Kanzlei Werdermann | von Rüden bietet allen möglicherweise Betroffenen eine kostenlose Erstprüfung der Vertragsunterlagen.

 

Nachdem unsere Experten Ihre Dokumente durchgesehen haben, erhalten Sie gratis eine Einschätzung der Rechtslage und Ihrer Aussichten!

 

Zögern Sie nicht, Ihrer Lebensversicherung zu widersprechen und sparen Sie endlich sinnvoll!

 

Nach Inanspruchnahme unserer kostenlosen Erstberatung wissen Sie,

 
  • wie Ihre Widerspruchsbelehrung zu bewerten ist,
  • ob sich die Rückabwicklung für Sie wirtschaftlich lohnt,
  • was Sie die Durchsetzung Ihrer Rechte kostet!

Sie gehen kein Risiko und keine Verpflichtung ein!

 

Weitere Informationen unter https://wvr-law.de/, gerne stehen wir Ihnen via E-Mail (info@wvr-law.de) oder Telefon (030 - 200 590 77 11) zur Verfügung!

Kommentieren Sie diesen Beitrag: