Auch eine Abmahnung von Knut Harders über die Rechtsanwälte Kampe Wilcken Wiedemann erhalten? Ich berate Sie.

Fachartikel aus dem Bereich Wettbewerbs- und Markenrecht - 17.10.2016 - 162 mal gelesen.
Mir wurde hier in der Kanzlei Internetrecht-Rostock.de aktuell erneut eine Abmahnung der Rechtsanwälte Kampe Wilcken Wiedemann für Knut Harders zur Prüfung vorgelegt. Wenn Sie auch abgemahnt worden sind, stehe ich Ihnen gerne für eine Beratung in der Angelegenheit zur Verfügung.
Auch eine Abmahnung von Knut Harders über die Rechtsanwälte Kampe Wilcken Wiedemann erhalten? Ich berate Sie.

Zu der hier aktuell vorliegenden Abmahnung:

Die hier aktuell vorliegende Abmahnung ist an einen Amazon-Händler gerichtet, der unter anderem DVDs zum Kauf anbietet. Unter Bezugnahme auf einen durchgeführten Testkauf wird der Versand eines sogenannten FSK-18 Films ohne die erforderliche Altersüberprüfung als wettbewerbswidrig gerügt. Zur Begründung wird unter Hinweis auf die Vorgaben des Jugendschutzgesetzes ausgeführt, dass entsprechende Produkte nur dann durch Versand zugänglich gemacht werden dürfen, wenn bestimmte technische oder sonstige Vorkehrungen getroffen wurden, die sicherstellen, dass kein Versand an Jugendliche und keine Wahrnehmung von Jugendlichen erfolgt.


Zu den Forderungen in der Abmahnung:

Mit der Abmahnung wird zunächst eine Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung gefordert. Die dem Schreiben beigefügte vorformulierte Erklärung sieht neben der Unterlassungsverpflichtung eine Vertragsstrafenregelung mit einer flexiblen Vertragsstrafe vor. Des Weiteren werden mit dem Abmahnschreiben Ansprüche auf Kostenerstattung (Anwaltskosten) und Schadenersatz geltend gemacht. In diesem Zusammenhang wird ein Vergleichsvorschlag unterbreitet, um die Zahlungsansprüche zu erledigen.


Meine Einschätzung:

Eine wettbewerbsrechtliche Abmahnung von Knut Harders sollte auf jeden Fall ernst genommen werden, da im Falle einer falschen Reaktion eine teure gerichtliche Auseinandersetzung droht. Aus einem dem hier vorliegenden Abmahnschreiben beiliegenden Beschluss ergibt sich, dass der Abmahner in der Vergangenheit bereits gerichtliche Schritte eingeleitet hat.


Meine Empfehlungen:

  1. Unterschreiben Sie auf keinen Fall ohne anwaltliche Beratung voreilig die vorformulierte Unterlassungserklärung.
  2. Nehmen Sie ohne Prüfung keine Zahlung vor.
  3. Lassen Sie sich zunächst anwaltlich beraten.
 

Sie haben auch eine Abmahnung erhalten?

Dann rufen Sie mich doch einfach an unter 0381 – 260 567 30.

Oder Sie schicken mir eine Email an rostock@internetrecht-rostock.de.

Ich berate bundesweit auch kurzfristig telefonisch.

Gerne höre ich von Ihnen.

 

Zu mir und meiner Tätigkeit:

Ich berate als Fachanwalt für IT-Recht bei Internetrecht-Rostock.de tagtäglich abgemahnte Online-Händler wie Sie und verfüge daher über Erfahrung aus einer Vielzahl von Abmahnverfahren.

Die Kanzlei Internetrecht-Rostock.de informiert auf Ihrer Internetseite www.internetrecht-rostock.de seit mehr als 10 Jahren mit inzwischen über 2.000 Beiträgen über Themen für Online-Händler und berät eine Vielzahl von Online-Händlern bei der Absicherung Ihrer Auftritte.

 

Andreas Kempcke

Rechtsanwalt

Fachanwalt für IT-Recht

http://www.facebook.com/RechtsanwaltAndreasKempcke

http://plus.google.com/+RAAndreasKempcke

Kommentieren Sie diesen Beitrag: