Abmahnung Klaka Rechtsanwälte für BMW

Fachartikel aus dem Bereich Wettbewerbs- und Markenrecht - 07.10.2016 - 169 mal gelesen.
Die BMW AG verschickt durch die Anwaltskanzlei KLAKA zahlreiche Abmahnungen wegen Markenrechtsverletzung. Hierbei geht es in der Regel um die Marken „Mini“, „BMW Logo“ und „M“ sowie „X5“ , die sich BMW in den verschiedensten Klassen Europas markenrechtlich schützen lassen hat.
Abmahnung Klaka Rechtsanwälte für BMW

Abmahnung BMW von Klaka Rechtsanwälten erhalten? Wir wissen was zu tun ist!

Die BMW AG verschickt durch die Anwaltskanzlei KLAKA zahlreiche Abmahnungen wegen Markenrechtsverletzung auf eBay oder Amazon.Hierbei geht es in der Regel um die Marken "Mini", "BMW"- Logo und "BMW M" sowie "BMW i" wie auch "Rolls - Royce", die sich BMW in den verschiedensten Klassen Europas markenrechtlich schützen lassen hat.



I. Warum wir helfen können.

Wir haben Erfahrung aus Tausenden Abmahnungen, insbesondere mit den großen Anwaltskanzleien aus München. Auch wir haben unseren Kanzleisitz in München und kennen diese bestens!

Wir helfen Ihnen gerne: Kostenlose Erstberatung unter 089-53 51 35



Achtung:

Wenn Sie eine Benachrichtigung vomZoll erhalten, wonach die im Ausland bestellte Ware einbehalten wird und zur Klärung an den Markeninhaber übersandt werden soll, dann nehmen Sie bitte keinen Kontakt mit der Zollbehörde auf, sondern melden sich bitte zuvor unverbindlich und kostenlos bei uns! Es zählt nun jeder einzelne Tag, um einen enormen Schaden von bis zu weit mehr als € 10.000,00 rechtzeitig abzuwenden!!

Wir zeigen Ihnen auf dieser Seite, was Sie beachten sollten.

Tipp:

Wenn Sie noch keine BMW-Abmahnung erhalten haben, aber bemerken, dass das Onlineportal wie eBay oder Amazon Ihre(n) Artikel bereits gelöscht hat, dann ist unbedingt Eile geboten! Kontaktieren Sie uns möglichst schnell unverbindlich und kostenlos, damit wir auch in diesen Fällen den oben beschriebenen Schaden für Sie noch abwenden können.

Bleiben Sie ruhig und versuchen Sie keine Experimente im Internet. Das kann teuer werden!



Achtung:

Der Unterlassungsanspruch ist der gefährlichste für Sie. Sollten Sie keine Unterlassungserklärung abgeben wollen, wird mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Einstweilige Verfügung bei Gericht einreichen. Das fatale daran ist, dass über eine solche Einstweilige Verfügung oftmals ohne mündliche Verhandlung zu Gunsten des Antragstellers entschieden wird!

Dann fallen mal eben gut und gerne € 5.000,00 an Prozesskosten für Sie an!

Sie sollen sich gegenüber BMW verpflichten, es zu unterlassen:

"a) Artikel, die mit dem Zeichen „BMW „ und/ oder „ M“ gewerbsmäßig anzubieten, oder in den Verkehr zu bringen, bringen zu lassen, zu bewerben oder bewerben zu lassen oder zu den genannten Zwecken zu besitzen,
b) Artikel im Design von BMW etc. oder der gleichen herzustellen, gewerbsmäßig anzubieten oder in den Verkehr zu bringen bzw. die durch das Logo von BMW ausgestaltet sind, sofern diese Produkte nicht von der Firma BMW oder in deren Auftrag oder mit deren Zustimmung in einem Mitgliedsstaat der Europäischen Union in Verkehr gebracht werden."



Es gilt also immer sorgfältig zu überlegen, ob man eine Unterlassungserklärung und in welcher Form man eine solche abgibt.

Bitte verwenden Sie nicht irgendwelche Vorlagen aus den bekannten Internetforen oder von Verbraucherzentralen. Diese sind in vielen Fällen fehlerhaft. Sie haften dann allerdings ein Leben lang für etwaige Verstöße und können dann sicher sein, dass Sie bei der nächsten Abmahnung dann allerdings eine Vertragsstrafe vonüber mindestens € 5.100,00 erwarten dürfen und keine Chance haben sich hiergegen erfolgreich zu wehren.



Vorsicht auch bei der Auskunft

Notieren sorgfältig die in der Regel kurz gewählte Frist.



Sie müssen handeln, da nach Ablauf dieser Frist ein einstweiliges Verfügungsverfahren vor Gericht mit erheblichen Prozesskosten droht.

Denken Sie darüber nach, wo Sie überall gefälschte Artikel von BMW angeboten und woher Sie die Ware bezogen haben. Dies könnte noch wichtig für Sie werden.

Der Markeninhaber verlangt über seine Anwälte umfangreiche Auskunft über Herkunft, Vertriebswege sowie Preise und Einnahmen, die mit einem Plagiat unter Verwendung des Originalkennzeichens erzielt wurden. Ferner wird mit einer solchen Auskunft auch verlangt, Namen sowie Anschrift der Hersteller, Lieferanten und anderer Vorbesitzer sowie der gewerblichen Abnehmer und Verkaufsstellen, für die die Waren bestimmt waren, und die Menge der hergestellten, ausgelieferten, erhalten oder bestellten Waren sowie über die Preise die für die betreffenden Waren oder Dienstleistungen bezahlt wurden, bekannt zu geben.



II. Was wir für Sie tun!

Nach kostenloser Einschätzung Ihrer Abmahnung KLAKA Rechtsanwälte für BMW, werden wir gegebenenfalls eine modifizierte Unterlassungserklärung, die genau für Ihren Fall gefertigt wird oder auch gar keine Unterlassungserklärung abgeben. Ihr Fall ist ein Einzelfall!

Wir werden zudem eine Auskunft mit Ihnen abstimmen, die wir dann für Sie abgeben.

Schließlich werden wir jeden einzelnen Zahlbetrag an die Gegenseite intensiv und hartnäckig für Sie verhandeln. Da gibt es viele " Schrauben" an denen wir drehen, um diese Beträge deutlich zu reduzieren!



III. Was ist eine Abmahnung von BMW?

Die Rechtsanwaltskanzlei Klakla verlangt in der Regel die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung und die Erteilung einer umfangreichen Auskunft für die Vorbereitung von Schadensersatzansprüchen. Außerdem wollen sie die Herausgabe bzw. Vernichtung der Plagiate sowie die Erstattung von Anwaltskosten. Hierbei berechnen sich die Anwaltskosten auf der Grundlage eines Streitwertes von € 150.000 bis € 600.000. In der Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung sollen Sie es unter Androhung einer Vertragsstrafe in Höhe von mindestens € 5.100 unterlassen, Artikel mit dem Zeichen „BMW“ und/ oder „Mini“ und/ oder „M“ und/ oder „X5“ und/ oder einem Bildzeichen (Logo) der Marken gekennzeichnet sind, gewerbsmäßig anzubieten, oder in den Verkehr zu bringen bzw. zu bewerben. Auch nicht zu den genannten Zwecken zu besitzen sofern diese Produkte nicht von der Firma BMW AG oder in deren Auftrag oder mit deren Zustimmung in einem Mitgliedsstaat der Europäischen Union in Verkehr gebracht sind.

gt und wenn ja, ob die Ihnen vorliegende Abmahnung überhaupt rechtens beziehungsweise angemessen ist.



IV. Was sollten Sie bei einer Abmahnung BMW nicht tun?

Bleiben Sie nicht untätig!

Nehmen Sie keinen Kontakt mit dem Abmahner auf. Laden Sie keine modifizierte Unterlassungserklärung aus dem Internet herunter. Sie wissen nicht, wer diese Unterlassungserklärung modifiziert hat und vor allem werden sie nicht erfahren ob es sich um einen fachkundigen Juristen für Markenrecht handelt. Sollten Sie hier eine „falsche Vorlage“ verwenden, sind Sie ein Leben lang an möglicherweise fatale Folgen einer solchen Unterlassungserklärung gebunden. Unterscheiben Sie nichts und zahlen Sie nichts!

V. Was sollten Sie bei einer Abmahnung BMW tun?

Werden Sie unbedingt aktiv und holen Sie sich den Rat von einem fachkundigen Anwalt für Markenrecht.

Notieren sorgfältig in der Regel kurz gewählte Frist.

Sie müssen handeln, da nach Ablauf dieser Frist ein einstweiliges Verfügungsverfahren vor Gericht mit erheblichen Prozesskosten droht.

Denken Sie darüber nach, wo Sie überall gefälschte Artikel von BMW angeboten und woher Sie die Ware bezogen haben. Dies könnte noch wichtig für Sie werden.

Tipp: Gerade bei der angeforderten Auskunft durch den Abmahner gilt es, höchste Vorsicht walten zu lassen!

Suchen Sie zeitnah den Rat eines fachkundigen Anwalts für Markenrecht und lassen Sie sich in all den offenen Fragen beraten. Sie können dadurch viel Geld sparen!

Schicken Sie uns einfach unverbindlich und vor allem kostenlos Ihre Abmahnung zur Vorbereitung einer kostenlosen Erstberatung per E-Mail: E-Mail-Adresse neben diesem Rechtstipp oder rufen Sie uns unter der ebenfalls dort genannten Telefonnummer an.

Christian Giese

Rechtsanwalt

Kommentieren Sie diesen Beitrag: